Paare

Die meisten Menschen wünschen sich eine stabile Partnerschaft. Wenn man Paare kurz nach ihrer Hochzeit fragt, wie hoch sie die Wahrscheinlichkeit einer zukünftigen Trennung einschätzen, dann liegt ihre Schätzung bei quasi null Prozent. Bei einer effektiven Scheidungsrate von gegen 50 Prozent mag diese Einschätzung verblüffen. Stress, mangelnde Kommunikation und Vernachlässigung können zur Abkühlung einer Beziehung führen. Oft ist es so, dass ein Partner seine Unzufriedenheit eher wahrnimmt und den Vorschlag für eine Paarberatung macht.

Mögliche Anlässe für eine Paarberatung können sein:

- Allgemeine Unzufriedenheit mit der Partnerschaft
- Sexuelle Probleme
- Rollenaufteilung/Mitarbeit im Haushalt
- Umgang mit Geld
- Aussenbeziehungen
- Trennungsgedanken

Nicht jede Paarberatung endet mit einem Happyend. Manchmal hilft eine Beratung zu erkennen, dass eine Beziehung an ihrem Ende angekommen ist. Mit dieser Erkenntnis tauchen meist viele Fragen und auch viele Ängste auf. In einer Trennungsberatung soll diesen Fragen der notwendige Platz eingeräumt werden.

- Wie sagen wir es unseren Kindern?
- Wie können wir nach der Trennung gute Eltern bleiben?
- Wie regeln wir die Trennung?
- Welche rechtlichen Fragen müssen bei einer Trennung berücksichtigt werden?
- Informationsvermittlung zu den Themen Trennung und Scheidung
Auch Eltern, die bereits getrennt leben, können von diesem Beratungsangebot Gebrauch machen.